20.08.12 6 cm Hagel durch Superzelle

Hallo liebe Leser/innen,

gestern erreicht die Hitzewelle ihren Höhepunkt. Als Höhepunkt durfte man dann auch die folgende Gewitterlage bezeichnen. Sie krönte eine sehr gute Saison. Am Nachmittag entstand die erste isolierte Zelle bei Zwickau. Sie war von der Entstehung her genau eine der typischen Erzgebirgssuperzellen, die es letztmalig 2008 gab. Ca. 30 Minuten nach ihrer Entstehung fuhr ich auch los. Auf der Sehmaer Anhöhe sah man die ersten Strukturen einer Superzelle. Ein toller riesiger Eisschirm, laminare Strukturen die sich herrlich in die Meso eindrehten.

Michel und Bernd fuhren weiter nach Elterlein. Hier sah man dann eine wunderbare Mesozyklone mit einem kleinen Core. Die hohe Reflexivität und die wenigen Fallstreifen deuteten auf größeren Hagel hin.

Michel erwischte den Core in der Nähe von Brünlos

Nach Abzug der Superzelle konnte man weiteren Hagel dokumentieren.

Michel zeigt sie mir dann vor Thalheim noch einmal.

Die Brocken lagen wie Pilze im Wald…

Wir standen weiter in der Gegend um Thalheim. Leider zerstörte ein Komplex die Superzelle. Dieser war auch recht stark und eine Meso ist auch hier nicht auszuschließen. Es gab sehr viele Blitzentladungen!

Ein Video findet man unter:

Klick mich

Bilder von Bernd März und Michel Oelschlägel

Euer Sturmjägerteam Erzgebirge Vogtland