Rückblick: Das Wetter von September bis Dezember

Hallo liebe Leser/innen,

nach der langen Auszeit, ein neuer Versuch die Geschehnisse der letzten Monate zu veröffentlichen.

Eigentlich schrieben die Sturmjäger die Gewittersaison im August ab. Aber Anfang September zog noch einmal Gewitterluft nach Sachsen hinein. Ein tolles Abendgewitter wurde uns geboten.

Danach gab es keine sommerlichen Aktivitäten mehr. Daher wurde Zeit, dass man in den Süden fuhr und die sommerlichen Herbsttage dort verbrachte. Die Amalfiküste war optimal dafür.

Danach war das Wetter langweilig. Durch Hochdruck – es gab nix besonderes zu dokumentieren. Ende Oktober gab es den recht späten Wintereinbruch.

Die Bäume trugen noch ihr Kleid.

Der erste Wintergenuss kam auf.

 

 

 

Danach bestimmte wieder ein Hochdruckgebiet unser Wetter bevor Ende November der Winter mit aller Macht zu schlug.

Massive Schneefälle durch Vb Tief Heike lies den Verkehr nahezu lahm legen.

Die Nassschneefälle sorgten für zahlreiche Feuerwehreinsätze durch Schneebruch.

 

Nachdem das Tief abgezogen war, sah man die Pracht – eine gefährliche Pracht, denn der Schneebruch verstärkte sich.

Ein Märchenwald entstand.

Außerdem sah man einen traumhaften Sonnenuntergang

 

 

Eine Warmfront kündigte kurzzeitig Milderung an.

Danach gab es eine Nordlage, die Schneefälle waren wieder intensiv und brachten wieder einige Zentimeter an Neuschnee.

 

Wie das Weihnachtswetter wird, schauen wir uns demnächst genauer an.

 

Beste Grüße euer Sturmjägerteam Erzgebirge / Vogtland