Schweres Wärmegewitter

Hallo Wetterfreaks,
Vorderseitig eines breiten Höhentroges über den Atlantik drehte der Wind zu nehmend auf SW und brachte feuchte und labile Luftmassen zu uns. Da das Ganze eher Windschwach war, zogen Gewitter nur sehr langsam oder blieben stationär. Dadurch kam es eng begrenzt zu einzelnen schweren Wärmegewittern. Eine solche Zelle erreichte das Erzgebirge unter starker Intensivierung nach dem Mittag.

Der Niederschlagskern zog eher über Neudorf.

Im Niederschlagsgebiet gab es eine schwere Sturzflut, die das Weiterfahren kaum ermöglichte. Innerhalb von 15 min vielen über 30l/qm in diesem Gebiet. Straßen waren überflutet das die Zelle auslaufend war gab es zusätzlich noch Sturmböen
Hier mal ein paar Fotos zu dem Ereignis.

 

Danach gab es einen heftigen Anstieg des Flusses unseren Ortes und es spülte viele Balken und Rohre einer Flussbaustelle bergab. Hier 2 Bilder des reisten Flusses

 

weitere Zellen entwickelten sich nun über CZ.

   

VG