Filter
  • MCS im Erzgebirge verursachte Verwüstungen

    Hallo zusammen,


    Am 22.5.2007 gab es im Erzgebirge ein sehr schweres Unwetter. Vorderseitig eines Troges sollte es ab dem Nachmittag zu schweren Gewittern kommen. Hauptgefahr bestand in großen Hagelmengen und schweren Regenfällen. Bis 15.30 war noch ein Deckel in der Atmosphäre vorhanden, so dass die ganzen Zellen noch nicht durchstoßen konnten. Ab 15:30 setzte schlagartig Konvektion ein. Überall löste es aus. Die entstandenen Zellen waren meist retrograd und intensivierten sich immer wieder vor Ort. Eine extrem hohe Blitzrate sorgte für ein gefährliches Spektakel. Überall nur Einschläge. Die Blitzrate lag bei ca. 30.000 in einer Stunde.


    Solch heftige Entladungen konnte ich bis jetzt noch nie beobachten und staunte über diese Kraft der Natur


    Folgen nun die Bilder zu jenem Tag

    ...
  • Nightshow auf den Fichtelberg Richtung Westen

    Morgen,
    in der Nacht gab es im Erzgebirgsvorland wiederum teils kräftige Schauer und Gewitter. Um das Ganze in Ruhe genießen zu können fuhr ich auf dem Fichtelberg und beobachte das Ganze

       

    ...