Filter
  • 05.05.12 Gewitter im Osterzgebirge

    Hallo liebe Leser/innen,

    am Freitag gab es Kaiserwetter im Erzgebirge. Die Rückseiten einer brisanten Gewitterlage bringen immer wieder wunderschöne Spiele zwischen Wolken und Landschaft mit sich. Im Bild sehen wir den Pöhlberg.

     

    am Samstag wurde nun die labile Luftmasse in Sachsen komplett ausgeräumt. Die Karten und auch die Fexen sahen den Schwerpunkt in Südsachsen und speziell in Tschechien. Sie lagen hierbei nicht falsch, denn erste Konvektion entwickelte sich am Südkamm des Erzgebirges mit einer NO-Verlagerung.

    Das Sturmjägerteam Erzgebirge / Vogtland beschloss hierbei nach Dresden und anschließend auf der A 17 nach Nentmannsdorf zu fahren.

    Nachdem uns der Core mit Hagel überquert hatte, gab es noch einige Blitze. Vor allem hinter der A 17

    ...
  • 02.05.12 Verrückte Blitznacht in Sachsen

    Hallo liebes Forum,

    der gestrige Gewittertag toppte einiges was man so mit den restlichen Lagen miterlebt hatte. Ein Bodentief zog am Nachmittag über Ostthüringen nach Norden. Die Warmfront und Kaltfront brachte Unwetter mit sich. Meine Reise ging über 400 Km nach Halle und wieder zurück. Das Chasing dauerte über 10 Stunden.

    Alles begann im Sehmatal. Erste mächtige Gewitterwolken zogen auf.

    Nachdem erste Gewitterzellen mal hier und dort auftraten, fuhr ich von der A 72 in Richtung Aue. Diese Zelle brachte über Grünhain 1,5 cm an Hagel und kurzzeitig Überschwemmungen.

    Auf dem Radar und Satbild war zuerkennen, dass weitere Konvektion aus dem Erzgebirge in der Rückseite des Multizellencluster bei Zwickau geraten würden. Ich fuhr daher auf die A 72 auf in

    ...
  • 30.04.12 Nachtgewitter mit Blitzeinschlägen in Sehma

    Hallo liebe Leser/innen,

    die Gewittersaison wurde gestern Nacht im Erzgebirge mit Pauken und Trompeten eröffnet. Nachdem die Hexen alle verbrannt waren, gab es den Anschein, dass sich diese auf einer anderen Art rächen wollten.

    Kurz vor Mitternacht zog eine Multizellenline, vlt. auch ein Kommaecho, aus Tschechien in Richtung Erzgebirge. Es hat bis zum Erzgebirge eine gute Überlebenschance, da der Egergraben ziemlich labil erschien. Die ersten Blitze sah man in Richtung Bärenstein. Leider war der Berg diesmal etwas im Weg.

    Insgesamt zog das System recht langsam. Einige Blitze konnte ich daher festhalten. Als der Zellkomplex den Kamm überquert hatte, erreicht dieser seinen Höhepunkt. Er nahm noch einmal die ganze Energie aus dem Egergraben mit.

    Es fing so

    ...
  • 07.04.12 Schneefall zu Ostern

    Hallo liebe Leser/innen,

     

    es ist nicht selten, dass zu Ostern Schnee liegt. In der Statistik sind kalte Temperaturen und Schnee wahrscheinlicher als zu Weihnachten. Pünktlich nach dem Karfreitag zog es die polare Luft zu uns. Die Niederschläge waren relativ gering, dennoch reichte es für eine Schneedecke.

     

    Auf dem Fichtelberg gab es neben Schnee auch stürmische Böen, es war unangenehm draußen.

     

     

    Ich zog noch einmal die Winterreifen drauf, auch andere Autofahrer benötigten Winterreifen.

     

     

    Es bildete sich etwas Raureif.

     

     

    Die Pflanzenwelt war sichtlich überrascht.

     

    ...

  • 30.03.12 Sturmschäden in Oberwiesenthal

    Hallo liebe Leser/innen,

    in Oberwiesenthal gab es heute ein Starkwindereignis. Das Dach eines Wartehäuschens wurde beidseitig abgedeckt. Ein 25 Kg schwerer Parkscheinautomat flog um. Außerdem flog ein Verkehrszeichen mit Sockel um und ein Wartehäuschen aus Metall ist nur noch Schrott.

    Anbei die Bilder

    Dieser Rest des Metallhäuschens steht ca. 10 Meter weiter rechts, außerhalb des Bildes. Und entspricht genau der Fallrichtung des aktuellen Windfelds.

    Hier sieht man noch einmal wo das Häuschen stand und wo es nun liegt.

    Gegenüber stand ein weiteres Wartehäuschen aus Holz. Hier flog die Kappe des Streusalzbehälters ab. Dort sammelte sich Dachpappe an. Außerdem wurde Dachpappe ca. 40 Meter nach rechts und links verstreut.

    Die

    ...