Filter
  • Großer Wetterrückblick 2015

    Hallo liebe Leser/innen,

    einen kleinen Wetterrückblick mit einigen Bildern soll es heute geben. Teils hat es wieder tolle Motive gegeben, also starten wir durch.

    Der Januar war von kalten Temperaturen und etwas Schnee geprägt. Es waren jedoch keine Unmengen an Schnee. Die Tage waren dennoch oft trüb und grau.

    Der Februar war etwas sonniger, wenn auch es wiederum keine Schneemassen gab.

    Ein Highlight war der Sonnenaufgang über einem Meer aus Schnee und Nebel. Die Ruhe am

    ...
  • 24.07.15 / 25.07.15 Unwetterlage dauerte an

    Hallo liebe Leser/innen,

    endlich Luft für einen Chasingbericht. Dieser folgt nach einer besonderen Wetterlage. Über 2 Wochen hinweg gab es eine Luftmassengrenze, die sich von West nach Ost und wieder zurück schob. Das Finale war dann das Ausräumen der Luftmasse. Hochwasser folgte auf Dürre und Trockenheit, sowie unerträglicher Schwüle. Wir waren unterwegs. Insgesamt 8000 Kilometer in 2 Wochen stehen auf der Chaseruhr. Mehrere Bundesländer haben wir durchquert. Viele neue Lehren und Erkenntnisse konnten wir gewinnen. Immer wichtig, für das deutschlandweite Chasing.

    Angefangen hat alles mit einem Regenbogen über Annaberg-Buchholz. Da war die Welt noch in Ordnung, doch schon einige Tage danach begann das große Schwitzen.

    Für Ende Juli muss man schon Glück haben und den genauen Standpunkt im Zusammenspiel mit der perfekten Uhrzeit um solch einen tollen Regenbogen

    ...
  • 24.07.15 / 25.07.15 Unwetterlage in Deutschland

    Hallo liebe Leser/innen,

    das Wetter in den vergangenen Tagen bot wieder reichlich Aktion. Wobei das Muster an sich immer dasselbe gewesen ist. Dabei gab es schon am Mittwoch starke Unwetter. Hagelmassen und eine HP-Superzelle durchquerte das Erzgebirge. Dabei gab es am Donnerstag nur eine kurze Wetterpause. Denn am Freitag näherte sich die Warmfront eines für die Jahreszeit recht starken Sturmtiefs. Es schaufelte nicht nur heiße Luftmassen gen Norden, sondern auch labile Luftmassen. Gewitter und Unwetter waren vorprogrammiert.

    Dabei startete unsere Reise bei Kißlegg. Erste Wärmegewitter waren aus der Schweiz heraus gezogen. Dabei sah man u.a. ein Druckabfall, sodass um der Alp herum nennenswerte Schwergewitter zu erwarten waren.

    In einem relativ schmalen Streifen fand man nahe Kißlegg Hagel. Ca. 2 Stunden nach dem Ereignis waren diese noch immer teilweise über 1 Zentimeter groß, sodass man von ca. 3-4 cm Hagel ausgehen konnte.

    ...
  • 22.07.15 HP-Superzelle quert Sachsen

    Liebe Leser/innen,

    am Mittwoch stand wieder eine interessante und unwetterträchtige Gewitterlage ins Haus. Eine quasi stationäre Kaltfront trennte in Deutschland energiereiche Luftmassen im Süden und Osten von stabiler Luft im Westen. Bereits am frühen Nachmittag entstanden im Süden Deutschlands erste Hitzegewitter bei hochsommerlichen Temperaturen. Im späteren Verlauf sorgte eine Konvergenz für Gewitterauslöse von den Alpen bis an die sächsische Grenze. Ein Bodentief in Böhmen war letzlich ausschlaggebend für eine Superzelle, welche im äußersten Ostthüringen entstand und aus der Hauptzugbahn der Gewitterlinie östlich herausscherte.

    Beginnen wir mit einem ganz besonderen Foto von Olaf Wolfram. Er hat den Aufzug vom Spiegelwald aus fotografiert.

    An der sächsischen Grenze zeigte sich eine tiefe Wolkenbasis und ein rotierender

    ...
  • 19.07.15 Unwetterwochenende in Sachsen

    Hallo liebe Leser/innen,

    ein interessantes Wetterwochende liegt hinter uns. Dabei hatten wir es ab Mittwoch mit einer Grenzwetterlage zu tun. Dabei trennte eine quasi stationäre Kaltfront stabile Luft im NO von labiler und hochreichend feuchter Luft im Südosten. Westthüringen befand sich hierbei schon in der stabileren Luftmasse, das Erzgebirge jedoch in einer sehr labilen Luftmasse. Entweder an Konvergenzen, orografisch oder direkt an der Kaltfront entstanden mehr oder weniger zahlreiche heftige Unwetter.

    Dabei war es am Donnerstag noch relativ ruhig, einen tollen Sonnenuntergang gab es bei Stollberg, zeichnet aber schon die labile Luft in Form von den Farben wieder.

    Am Samstag gab es wie oben erwähnt starke Gewitter an der Kaltfront. Zahlreiche Gewitter waren

    ...